Zur Navigation


Informationen für Hunde- und Pferdehalter

In letzter Zeit sind einige gesetzliche Veränderungen sowohl in der Hunde- als auch Pferdehaltung eingetreten.

In beiden Bereichen dreht es sich um dasselbe „Chip-Thema“.

Da vor allem bei einigen Hunde-Besitzern immer noch fehlende Information oder schlicht Desinteresse existiert, wird noch einmal in aller Kürze das Wichtigste erwähnt:

Die gemäß § 24a Tierschutzgesetz vorgeschriebene Kennzeichnung kann der Tierbesitzer derzeit nur beim Tierarzt durchführen lassen.

Während die amtliche Registrierung über eine Online-Schnittstelle im Zuge der normalen Registrierung beim Tierarzt kostenlos erfolgt, können die Bezirksverwaltungsbehörden für dieselbe Meldung Gebühren verrechnen.

Nun zum Pferd:

Auch hier existiert seit Juli 2009 eine Chippflicht für sämtliche Pferde und Pferdeartigen (Pony/Esel/Maultier etc).

Auch wenn es so manchem Tierbesitzer schwer fällt, die Notwendigkeiten ob dieser Gesetzesvorgaben zu verstehen und zu erfüllen, führt wohl kein Weg an diesen Verordnungen vorbei.